Der Name

Serlas Parc – „SERLAS“ ist ein geläufiger Name im Engadin und findet sich in einigen Gemeinden als Flurname oder örtliche Bezeichnung eines Geländebereiches wieder. Die ursprüngliche Bedeutung von SERLAS ist „Durchlass“. Durchlass in einer Umzäunung für Vieh oder Durchlass in einem Schutzbereich.
Im unserem Falle wurde SERLAS von der Gemeinde für die gesamte, im östlichen Gemeindeteil von S-chanf befindlichen Gewerbezone gewählt.
Die Ergänzung „Parc“ stellt einen Bezug zum Ausdruck „Gewerbepark“ her, welcher darauf hinweist, dass es sich um unterschiedliche Nutzer u. Nutzungsformen der Liegenschaft handelt, sowie die Herstellung eines natürlichen Bezuges zum „Parc Naziunel“ in unmittelbarer Nähe.

Die Architektur

Basierend auf dem bereits in Vicosoprano (Bergell) realisierten Gewerbeobjekt „Punto Bregaglia“ (2008), wurde von den Architekten Renato & Reto Maurizio eine angepasste Version für den Standort in S-chanf entwickelt.
Durch die restriktiven Auflagen des Tiefbauamtes bezüglich der Strassensichtlinie, im Bereich der Einmündung der Dorfstrasse in die Umgehungsstrasse, konnte für die Konstruktion im oberirdischen Bereich nur die Form eines Dreieckes realisiert werden.
Diese Dreiecksform bringt jedoch die aussenliegende Rautenstruktur, welche zur Aussteifung der Holzkonstruktion dient, noch stärker zur Geltung.
Die markante Rautenstruktur führte auch zur Ableitung des Logos für das Gesamtprojekt.

Die Idee

Errichtung eines markanten und wegweisenden Gewerbebaues, unter Berücksichtigung einer weitestgehend autarken u. CO2-neutralen Energieversorgung, sowie Förderung von innovativen Unternehmen.
Es soll eine neuartige Begegnungsplattform für Beruf, Freizeit, Sport, Gesundheit und „öffentliche Aufgaben“ entstehen, die den spezifischen Bedürfnissen des modernen Lebens in einer Hochgebirgsregion entspricht.
Dieses Betriebskonzept, mit dem zentralen Feuerwehrlokal der „PLAIV“, sowie der Kletterhalle als Nutzungseckpfeiler, lässt Dienstleistungen, Technologie, Restauration, Schulung, Aktivsport, Bergathmosphäre und Kultur ineinander verschmelzen.
Scroll to Top